Deutsche Sarkoidose Tage 2005


Im Jahr 2005 hat die Deutsche Sarkoidose-Vereinigung gemeinnütziger e.V. in einer bislang einmaligen Veranstaltungsreihe in allen Bundesländern Mitgliedern und Interessierten, allen Sarkoidose-Betroffenen und ihren Angehörigen die Möglichkeit zur direkten Information über dieses komplexe Krankheitsbild gegeben. Besonderen Anlass gaben neue Forschungsergebnisse aus der Grundlagenforschung, die daher umso mehr Unterstützung benötigt. Schwerpunkt waren die aktuellen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.

Die insgesamt über 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den 19 Veranstaltungen* machten darüber hinaus deutlich, wie wichtig ein direkter Weg für uns Patienten zu den ohnehin leider nur wenigen Sarkoidose-Fachärzten ist, jenseits von Sektorgrenzen im Gesundheitssystem und Budgetierung zu Lasten seltener Erkrankungen. Gerade der Multiorgancharakter der Sarkoidose erfordert eine interdisziplinäre Versorgung durch Sarkoidose-erfahrene Ärzte. Ein erstes Resümee lesen Sie im Vorwort der Dokumentation*.

Mitglieder können nachstehend direkt auf die verfügbaren Berichte der jeweiligen Veranstaltung zum Online-Lesen oder Download zugreifen.

Wenn sie auch gerne auf diese weiterführenden Informationen zugreifen möchten, können Sie sich auf der Seite "Uns beitreten" über die Aufnahme in unsere Selbsthilfevereinigung informieren.

Sollten sie als Mitglied der Deutschen Sarkoidose-Vereinigung gemeinnütziger e.V. noch keinen Zugang haben, können sie dies einfach per Antrag auf Freischaltung des Zuganges zum Mitgliederbereich bei der Geschäftsstelle beantragen.

Die nachfolgenden Veranstaltungsberichte umfassen neben Bildern auch die Kontaktanschriften der Referenten zum Zeitpunkt der Veranstaltung sowie ggf. bei Wechsel ihres Wirkungsbereiches deren aktuelle Anschrift. Die in einzelnen Berichten genannten Literaturhinweise sind über die Deutsche Sarkoidose-Vereinigung e.V. zu beziehen.

  • Auftaktveranstaltung beim 54. Deutschen Ärztekongress Berlin 10.5.2005*
    mit dem interdisziplinären Arzt-Patienten-Seminar zur Sarkoidose im Berliner Congress Center (bcc) am Alexanderplatz mit den Referenten
  • Neurosarkoidose - Dr. med. Dirk Woitalla (Neurologe) von der Ruhruniverstät Bochum
  • Herzsarkoidose - PD Dr. med. Siegfried Wieshammer (Kardiologe) vom Klinikum Offenburg
  • Genetik der Sarkoidose - Dr. med. Manfred Schürmann (Humangenetiker) von der Universtät zu Lübeck
  • Vor der Veranstaltung fand eine Pressekonferenz im Rahmen des Deutschen Ärztekongresses für ärztliche Fort- und Weiterbildung statt.

  • Sarkoidose Tag Bayern 3.6.2005*
    im Universitätsklinikum in München-Großhadern mit dem Referenten Prof. Dr. med. Jürgen Behr (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Nordrhein-Westfalen 4.6.2005*
    im "Deutschen Sarkoidose Zentrum" an der Ruhrlandklinik in Essen-Heidhausen mit dem Referenten Prof. Dr. med. Ulrich Costabel (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Baden-Württemberg 4.6.2005*
    im Katharinen-Hospital in Stuttgart mit dem Referenten Dr. med. Christoph Deuter (Augenarzt) von der Universitäts-Augenklinik Tübingen

  • Sarkoidose Tag Berlin 7.6.2005*
    im Haus am Lietzensee in Berlin-Charlottenburg mit dem Referenten Dr. med. Nicolas Schönfeld (Pneumologe) von der HELIOS Lungenklinik in Berlin-Heckeshorn

  • Sarkoidose Tag Sachsen-Anhalt 11.6.2005*
    in den Berufgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost in Halle mit dem Referenten PD Dr. med. Jürgen Barth (Internist) und Dr. med. Jäger (Pneumologin)

  • Sarkoidose Tag Brandenburg 12.6.2005*
    im Krankenhaus Angermünde mit dem Referenten Dr. med. Christoph Arntzen (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Mecklenburg-Vorpommern 17.6.2005*
    im Universitätsklinikum Rostock mit dem Referenten Prof. Dr. med. J. Christian Virchow (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Hessen 18.6.2005*
    im Klinikum der Universität Frankfurt/Main mit dem Referenten Prof. Dr. med. T.O.F. Wagner (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Rheinland-Pfalz 18.6.2005*
    im Martinsstift in Mainz mit der Referentin Dr. med. A.-M. Kirsten von den Universitätskliniken Mainz

  • Sarkoidose Tag Sachsen 19.6.2005*
    im Fachkrankenhaus Coswig bei Dresden mit dem Referenten Dr. med. Dirk Koschel (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Thüringen 24.6.2005*
    im HELIOS Klinikum Erfurt mit dem Referenten Dr. med. Gerhard Laier-Groeneveld (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Niedersachsen 25.6.2005*
    in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit dem Referenten Dr. med. Thomas Köhnlein (Internist)

  • Sarkoidose Tag Saarland 25.6.2005*
    in den Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/Saar mit der Referentin PD Dr. med. Heinrike Wilkens (Pneumologin)

  • Sarkoidose Tag Bremen 27.6.2005*
    im Klinikum Bremen-Ost mit dem Referenten Prof. Dr. med. Dieter Ukena (Pneumologe)

  • Sarkoidose Tag Schleswig-Holstein 2.7.2005*
    im Universitätsklinikum Kiel (UKSH) mit der Referentin PD Dr. med. Regine Gläser (Dermatologin, Venerologin)

  • Sarkoidose Tag Hamburg 2.7.2005*
    im Bürgerhaus Hamburg-Wandsbek mit dem Referenten Prof. Dr. med. Jörg Braun (Pneumologe) vom Allgemeinen Krankenhaus Hamburg-Wandsbek

  • MEDcongress Baden-Baden 9.7.2005*
    Interdisziplinäres Arzt-Patienten-Seminar beim MEDcongress für ärztliche Fort- und Weiterbildung mit den Referenten
  • Sarkoidose der Lunge - PD Dr. med. Jens Schreiber (Pneumologe) vom Klinikum Dessau
  • Umwelt, Erbgut und Verhaltensweisen als Wegbereiter für Immunkrankheiten - Prof. Dr. med. H.-Wolf Baenkler (Immunologe, Allergologe) von der Universitätsklinik Erlangen und Kongresspräsident des MEDcongresses Baden-Baden
  • Sarkoidose im Mund- und Kieferbereich - Yorck Zebuhr (Zahnarzt, Oralchirurg) aus Zolling

  • Abschlussveranstaltung bei der Internationalen Medizin Messe MEDICA Düsseldorf 19.11.2005*
    mit dem interdisziplinären Arzt-Patienten-Seminar zur Sarkoidose im Messe Congress Center Düsseldorf mit den Referenten
  • Gesundheitsschäden durch Innenraumbelastungen - Prof. Dr. med. Hans Schweisfurth (Pneumologe, Umweltmediziner) vom Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
  • Sarkoidose im Mund- und Kieferbereich - Yorck Zebuhr (Zahnarzt, Oralchirurg) aus Zolling
  • Bedeutung chemisch-irritativer Noxen und Feinstaub für Atemwegserkrankungen - Prof. Dr. med. Adrian Gillissen (Pneumologe) von der Robert-Koch-Klinik Leipzig
  • Unser besonderer Dank gilt dem Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) für die finanzielle Unterstützung, ohne die die umfangreichen Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung nicht möglich gewesen wären.

    Zum Seitenanfang zurück


    *Zum Betrachten der Dateien wird der kostenlose Acrobat Reader von Adobe benötigt. Um diesen nun zu bekommen, klicken sie bitte auf die nachstehende Grafik.
    Ich will den Acrobat Reader

    Diese Seite wurde am Uhr zuletzt geändert.